2024: Zu Gast bei der Robert-Havemann-Gesellschaft, Berlin

Im Forschungsjahr 2024 wird das GUI | IUG mit der Robert-Havemann-Gesellschaft in Berlin zusammenarbeiten.

Unter dem Namen Institut für Umwelt und Gestaltung (IUG) forschen wir vertiefend an Fragestellungen interdisziplinärer zeitgenössischer Bewegungen mit Fokus auf Diskurse an der Kreuzung zwischen Politik und Ästhetik. In diesem Rahmen kooperiert das IUG 2024 mit der Robert-Havemann-Gesellschaft (RHG) zum Thema „Umwelt, Kunst und Opposition“. Ein zentraler Teil des gemeinsamen Projektes ist die Vergabe einer Forschungsförderung in Form eines Stipendiums an eine*n Nachwuchswissenschaftler*in.

Die Ausschreibung finden Sie hier.

Die RHG wurde im November 1990 von der Bürgerbewegung Neues Forum als politischer Bildungsverein gegründet. Sie dokumentiert und vermittelt Geschichte und Erfahrungen von Opposition und Widerstand in der DDR und beherbergt das Archiv der DDR-Opposition. Namensgeber ist der Physikochemiker Robert Havemann, der Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus und einer der bekanntesten Regimekritiker in der DDR war. Die Robert-Havemann-Gesellschaft wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und den Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.